Standort

Die Bedingungen für die Standortwahl

  • Die Standortgemeinde muss eine gute Anbindung zu allen Infrastrukturen haben.
  • Die Akzeptanz in der Bevölkerung muss gegeben sein.
  • Das Grundstück muss gut im Ort integrierbar sein und darf kaum etwas kosten.
  • Die Gemeinde muss auch von sich aus Leistungen bringen.

Mehrere Gemeinden stellten sich der Herausforderung – am Besten erfüllte die Naturparkgemeinde Rechberg die Anforderungen.

Direkt im Zentrum, trotzdem voll in der Natur

Nach einer Vorauswahl traf SOS-Kinderdorf die endgültige Entscheidung über den Standort. Diese baut auf nachfolgenden Kriterien auf - Merkmale, die für ein SOS-Kinderdorf maßgeblich sind:

  • Ein für Integration offenes soziales Umfeld: Die Naturparkgemeinde Rechberg ist eine aktive, aufstrebende Gemeinde mit hohem Anteil an jungen Familien, die hierher gezogen sind. Neben Kindergarten und Schule bietet Rechberg auch einen sozial ausgezeichneten Mix aus Alt und Jung.
  • Eine kindgerechte Lage: Die Natur rund um den Ort ist einzigartig. Rechberg bietet Möglichkeiten einer sanften und naturangepassten Freizeitgestaltung. Das SOS-Kinderdorf kann mitten im Ort und dennoch in einer ruhigen Lage errichtet werden. Das 5.500 m² große Grundstück selbst erfüllt alle Standortvoraussetzungen.
  • Wirtschaft, Erreichbarkeit und Kommune: Rechberg unterstützt das Projekt in hohem Maße. Außerdem wird sich die Gemeinde weiterhin sehr positiv entwickeln.